Klinik für Strahlentherapie und Radioonkologie
 Universitätsmedizin Leipzig

Ambulante Behandlung

In der Klinik und Poliklinik für Strahlentherapie und Radioonkologie erfolgen die Strahlentherapien entweder ambulant oder auch unter stationären Bedingungen. Üblicherweise werden Strahlenbehandlungen ambulant durchgeführt, wenn keine weiteren Therapiemaßnahmen, wie z. B. Chemotherapien notwendig sind. Zahlenmäßig im Mittelpunkt stehen hierbei die Strahlenbehandlungen beim Mammakarzinom und Prostatakarzinom.

Mit dem Arzt in der Ambulanz wird entschieden, ob eine ambulante oder stationäre Therapie durchgeführt wird. Während der ambulanten Behandlung werden die betroffenen Patienten regelmäßig von den betreuenden Ärzten an den Bestrahlungsgeräten gesehen und untersucht.Nach Ende der Bestrahlung erfolgt eine Abschlussuntersuchung und ein Abschlussgespräch mit Festlegung der weiteren Vorgehensweisen. 

 
Letzte Änderung: 11.02.2010, 09:24 Uhr | Redakteur: WW
Zurück zum Seitenanfang springen
Klinik für Strahlentherapie und Radioonkologie