Klinik für Strahlentherapie und Radioonkologie
 Universitätsmedizin Leipzig

Primäre (alleinige) Bestrahlung / Bestrahlungskonzept

1. Niedrigrisikoprofil:

Wir empfehlen eine Strahlenbehandlung der Prostataloge von 72 - 74 Gy bzw. eine kombinierte Brachytherapie externe Strahlenbehandlung (50,4 Gy, 2 x 10 Gy Brachytherapie, Details siehe unten).

2. Mittleres Risikoprofil:

Beim mittleren Risikoprofil kann im Einzelfall ein Risiko für eine regionäre Lymphknotenmetastasierung bestehen. In dieser Situation empfehlen wir zunächst eine Untersuchung von Lymphknoten, die mit einem minimalen operativen Eingriff durchgeführt werden kann. Liegt kein Befall vor, kann eine Strahlenbehandlung nach Niedrigrisikoprofil durchgeführt werden. Wird ein Befall gefunden, bieten wir dem Patienten eine Strahlenbehandlung der Beckenregion, gefolgt von einer Aufsättigung der Prostataloge an (50,4 Gy, Aufsättigung 24,0 Gy, Gesamtdosis im Bereich der Prostata von 74,4 Gy.

1. Hochrisikoprofil:

Bei Hochrisikoprofil kann eine Strahlenbehandlung unter Einschluss der Beckenlymphknoten mit folgender Aufsättigung der Prostataloge erfolgen, wie bei mittlerem Risikoprofil und nachgewiesenen Lymphknotenmetastasen.

Welche Behandlungskonzepte werden in der Klinik und Poliklinik für Radioonkologie am Universitätsklinikum angeboten?

  1. Die Strahlentherapie von außen, die wir in der überwiegenden Mehrheit in Form der intensitätsmodulierten Radiotherapie durchführen, vor allem dann, wenn die Beckenlymphknotenstationen mitbehandelt werden müssen. In Einzelfällen kann je nach Zielgebiet, vor allem aber nach Form des Zielgebiets, eine dreidimensionale, konformale, stereotaktische Radiotherapie ausreichend bzw. sogar überlegen sein. Die Auswahl der Behandlungsmethode wird zum Zeitpunkt der Bestrahlungsplanung festgelegt.
  2. Strahlenbehandlung von außen in Kombination mit einer interstitiellen HDR-Brachytherapie
    Diese Behandlung wird in enger Zusammenarbeit mit der Urologischen Klinik durchgeführt. Sie kommt vor allem in den frühen Stadien zur Anwendung (Niedrigrisikoprofil).
 
Letzte Änderung: 23.06.2009, 11:23 Uhr
Zurück zum Seitenanfang springen
Klinik für Strahlentherapie und Radioonkologie